CIF50-PB MPI/Profibus Interface

Das CIF50-PB Interface ist eine PCI-Karte die vom S7A-Treiber/OPC-Server  zur Kopplung an den MPI-Bus oder Profibus verwendet wird. Sie unterstützt die Profibus-Profile MPI, DP und FMS. Die CIF 50PB wird mit dem S7A-Treiber für die folgenden Kommunikationswege eingesetzt:

  • MPI oder Profibus Kommunication zur S7-300/400 über den MPI-Bus-Anschluß oder den Profibus-DP-Anschluß der CPU oder an einem Profibus CP (z.B. CP 343-2 oder CP 343-5)
  • Profibus FMS Kommunikation zu beliebigen Profibus-FMS-Teilnehmern
  • Profibus FDL Kommunikation zu S5-95/115/135-Systemen mit CP 5431

Im PROFIBUS-Netzwerk tauscht sie selbstständig die Daten zwischen den Busteilnehmern und einem internen Prozessabbild aus. Dieses Prozessabbild liegt im sogenannten Dual Port Memory der Karte und steht somit dem S7A-Treiber direkt zur Verfügung.
Die Konfiguration erfolgt über die Konfigurationssoftware SyCon®. Die Konfiguration wird auf dem Interface gespeichert und steht beim Systemstarten sofort zur Verfügung.

Die CIF50-PB wird von allen zur Zeit gängigen Windows-Version (auch Windows 7 und Server 2008 in 32 und 64 Bit) unterstützt. In Kombination mit dem S7A-Treiber können somit alte FIX-CIF-Treiber ersetzt werden, die nicht mehr unter den neuen Windows-Version (Windows 7 und 2008 Server) lauffähig sind.

Die Kombination aus CIF50-PB und S7A-OPC-Server ist eine der wenigen noch verfügbaren OPC-Server-Lösungen für den Profibus FMS.

 

Technische Daten der CIF 50PB
Parameter Wert Bemerkung
Kartenformat Volle Höhe
Bus-Interface PCI
PROFIBUS-Schnittstelle EN 50 170
Schnittstelle RS 485
Baudraten 9,6k bis 12 Mbaud
Anschluß DSub-Buchse 9-polig
Betriebstemperatur 0°C bis 55°C
CE-Zeichen Ja